Have any Questions? +01 123 444 555

Es ist angerichtet
  • TRV
  • Es ist angerichtet

Es ist angerichtet

Winterberg stand für den Ausklang und steht für den Anfang. Im Eislabyrinth „An der Kappe“, wo im Februar diesen Jahres die Saisonsieger 2015/16 gekürt wurden, startet der Rodel-Weltcup am kommenden Wochenende in seine 40. Auflage.

Neben den gesetzten Wolfgang Kindl und Peter Penz/Georg Fischler, qualifizieren sich im Rahmen des heutigen Nationen-Cups acht weitere ÖRV-Schlitten für die Winterberg-Rennen. Den stärksten Eindruck hinterließ dabei Birgit Platzer, die die Qualifikation bei den Damen für sich entscheiden konnte und dabei die starken Kanadierinnen Kimberley McRae und Alex Gough auf die Plätze verwies. Miriam Kastlunger (7.) und Madeleine Egle (12.) qualifizieren sich ebenso für den Weltcup-Auftakt wie die Herren-Einsitzer Armin Frauscher (7.), Nico Gleirscher (8.) und Reinhard Egger (14.). Auch Thomas Steu/Lorenz Koller (10.) und David Trojer/Philip Knoll (13.) meistern den Cut, damit sind morgen drei ÖRV-Doppelsitzer am Start.

Am Samstag gehen zunächst die Damen und anschließend die Doppelsitzer in die Bahn, am Sonntag folgt die Entscheidung im Herren-Einsitzer, den Abschluss definiert der Sprint-Weltcup, der in seine dritte Saison geht und auch bei der  Weltmeisterschaft in Igls im Programm ist.

Stimmen:

Wolfgang Kindl: „Wir haben in der Vorbereitung hart und gut gearbeitet, jetzt ist es gut, dass es endlich losgeht. Prinzipiell fühle ich mich in Winterberg sehr wohl, die Bahn liegt mir, wenn die Wetterprognosen halten und das Eis nicht abbaut, traue ich mir definitiv einen Spitzenplatz zu.“

Georg Fischler: „Die Trainingswoche war aufgrund der warmen Temperatur schwierig, das Eis hat schnell abgebaut, die Zeiten waren nicht wirklich aussagekräftig. Wir haben in der Vorbereitung sehr viel Material getestet und die rodlerischen Elemente ein wenig vernachlässigt. Umso wichtiger war uns in dieser Woche an Sicherheit zu gewinnen und mit soliden Durchgängen Selbstvertrauen zu tanken. Wir tun uns in Winterberg traditionell schwer, aber wir haben die Klasse und Erfahrung auch hier vorne mitzumischen.

Zurück

Copyright © Tiroler Rodelverband